Sauerkraut aus eigener Herstellung

 

Endlich habe ich mein eigenes Sauerkraut hergestellt. Das war gar nicht so schwer, obwohl wir hier in unsrem Haus keinen Keller haben, der sich dazu eignet, Sauerkrauttöpfe aufzustellen. Man kann das Kraut auch ganz einfach in einem kleinen Schraubglas über vier Wochen hinweg fermentieren lassen, ohne unangenehme Gerüche und ständiges Sich Kümmern Müssen. Die Idee habe ich von einer Frau aufgeschnappt, die mir vor Weihnachten davon erzähtl hat.

Anstatt Weißkohl habe ich einen Spitzkohl genommen. Das ging auch sehr gut. Hier also das Rezept.

Zutaten für ein Glas (ca. 550 ml) und zwei Personen:

1/2 kleiner Spitzkohl
1 EL Salz
Wasser
1 Schraubglas, das gut 500 ml Wasser fasst (Glas und Deckel ausgekocht / sterilisiert)

 

 

Zubereitung:

Den Spitzkohl halbieren. Bei der zu verwendenden Hälfte den Strunk entfernen und den Kohl in feine Streifen schneiden. Das geschnittene Gemüse in das ausgekochte Glas geben und so viel Wasser einfüllen, dass der Kohl ganz mit Wasser bedeckt ist. Nun das Salz hinzufügen. Fertig!

Jetzt heißt es 4 Wochen warten und regelmäßig, einmal am Tag das Glas schütteln.

Wenn das Sauerkraut nach 4 Wochen fertig ist, kann man es gut mit Apfel, Zwiebeln, Knoblauch, Weißwein und Kümmel verfeinern. Gut schmeckt das Kraut mit Kartoffeln und Würschen.

(Astrid)

 

Hier ein Serviertipp:

 

Print Friendly, PDF & Email


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.