Hollersirup (Holunderblütensirup)

cropped-Hollersirup.jpg

Liebe Astrid, erinnerst Du Dich noch an diesen schönen Nachmittag im Juni, an dem wir Holunderblüten für Hollersirup gesammelt haben?
Natürlich hat jeder so seine eigenen Rezepte und Methoden, Sirup herzustellen.

Hier ist meine Variante:

1 L Wasser auf
1 kg  Zucker
Zitronenscheiben aus einer Zitrone
ca. 1 TL Zitronensäure (macht das Ganze länger haltbar)

Aus Wasser und Zucker einen Sirup kochen, gut auskühlen lassen.
Soviele Holunderblütendolden wie möglich in den Topf stopfen, Zitronenscheiben und Zitronensäure (gibts in der Apotheke) zugeben und 2-3 Tage zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

Absieben, nochmal aufkochen lassen und heiß in die sterilisierten Flaschen füllen.

P.S.: Mit Schrecken lese ich immer wieder auf diversen Internetportalen: „…die Dolden gut waschen und abtropfen lassen…“ – BITTE NICHT, der Blütenstaub geht doch damit verloren, und der gibt schließlich so viel Aroma. Statt Waschen lieber fernab von Autostraßen sammeln.

(Friederike)


Print Friendly, PDF & Email


2 Antworten zu “Hollersirup (Holunderblütensirup)”

  1. Helge Seng sagt:

    Das Rezept interessiert mich sehr. Teilen Sie mir bitte mit, wie lange Hollersirup nach dem Abfüllen haltbar ist.
    Liebe Grüße Helge Seng

  2. Friederike sagt:

    Lieber Helge,
    wenn die Flaschen gut sterilisiert sind, hält sich der Sirup mehrere Jahre.
    Ich habe gerade vor ein paar Tagen eine Flasche von 2006 geöffnet und sie schmeckt noch wunderbar…
    viele Grüße, Friederike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.