Mangold-Risotto

Mangold_rot_weiß

Nach den eher etwas üppigen Essen der Feiertage hier zum Jahresanfang ein eher bescheidenes, aber nichts
desto trotz leckeres Rezept. Und natürlich auch wieder etwas für unsere Freunde der glutenfreien Küche
(Grüße nach Passau!).


Zutaten:

Arborio-Reis
Olivenöl
einige Stengel Mangold
1 Stengel Stangensellerie
eine Handvoll Champignos
ein paar Blätter Radicchio
1 Knoblauchzehe

Schuss Weißwein zum Ablöschen
Brühe zum Aufgießen
evtl. etwas Milch
Stück Butter
Salz, Pfeffer
geraspelter Parmesan


Zubereitung:

Den Mangold waschen, die Stiele würfeln, die Blätter in Streifen schneiden, ebenso die Radicchio-Blätter.
Den Stangensellerie (samt Grün) fein und die Champignos grob würfeln. Den Knoblauch fein hacken.

Das Olivenöl erhitzen. Das Gemüse (außer dem Radicchio und den Blättern des Mangolds) zugeben und einige Minuten andünsten, dabei gelegentlich umrühren. Den Reis zugeben und kurz weiterrühren. Mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Bei niedriger Temperatur köcheln lassen, dabei immer wieder rühren. Zwischenrein Brühe
bzw. Milch angießen. Ein paar Minuten, bevor der Reis gar ist, den Radicchio und die Mangoldblätter unterrühren. Der Risotto sollte am Schluss eine cremige Konsistenz haben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, vor dem Servieren ein Stück Butter unterrühren und mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

(Friederike)


PDF pageEmail pagePrint page