Artischocken mit Joghurt-Kräuter-Dip

artischocken-2
Gerade gibt`s überall diese kleinen Artischocken aus Italien. Hingehen und kaufen, besser als jetzt um diese Zeit werden sie nicht!
Die wahrscheinlich einfachste Zubereitungsart ist, sie mit einer Vinaigrette oder einem Joghurt-Dip zu servieren.
Eine meiner Varianten stelle ich hier vor, Abwandlungen sind nicht nur möglich, sondern erwünscht…

 

Zutaten:

kleine (italienische) Artischocken, pro Person 1-2 Stück (als Vorspeise)
etwas Salz, Zucker und (gewöhnlichen) Essig für das Kochwasser

Naturjoghurt
1 kleine Knoblauchzehe (wenn gewünscht)
einige Spritzer Worcestersauce
Schluck Malzessig (ersatzweise Balsamico)
Schuss gutes Olivenöl
Handvoll Ruccola, Schnittlauch, ein paar frische Blättchen Minze (alternativ auch andere frische Kräuter, falls zur Hand, zum Beispiel Koriander, Basilikum oder sogar Dill)
Salz, Pfeffer nach Geschmack
Prise Zucker
Prise Currypulver
Prise Garam Masala

 

Zubereitung:

Die Artischocken vorbereiten: die unteren, fleischlosen Blätter abpflücken, die Spitzen der mittleren Blätter mit einer robusten Schere rundum abschneiden. Am Schluß die obersten Blätter mit einem (Sägezahn-)Messer „absägen“ und den Stiel etwas einkürzen.
Wasser mit etwas Salz, Zucker und Essig zum kochem bringen und die Artischocken darin garen. Das dauert (je nach Größe) ungefähr eine halbe Stunde. Garprobe machen: sie sind fertig, wenn sich die Blättchen ohne Gewalt auszupfen lassen.

In der Zwischenzeit den Knoblauch fein hacken und mit etwas Salz bestreuen. Mit der flachen Seite eines breiten Messers zu einer Paste drücken.
Den Dip rühren aus dem Joghurt, der Knoblauchpaste und den fein gehackten Kräutern.
Mit den übrigen Zutaten/Gewürzen abschmecken.

Mit knusprig gebratenen Kartoffelwürfeln und einem grünen Salat wird daraus auch eine ganz wunderbare Hauptmahlzeit.


artischocke3

Natürlich kann man auch die großen französischen Artischocken verwenden.
Dabei reicht eine pro Person für eine Hauptmahlzeit.
Am besten, man kratzt beim Vorbereiten das Heu mit einem scharfen Teelöffel gleich mit aus.
Sehr dekorativ ist es dann, beim Servieren den Dip in die Artenschockenmitte zu füllen.
Hier habe ich eine Kräutermischung aus Basilikum, Blutampfer, Salbei, Kapuzinerkresse und Petersilie genommen – was die Kräutertöpfe im Hof halt so hergeben. Sensationell!

 

artischocke5

(Friederike) 


PDF pageEmail pagePrint page