Paprika-Hühnchen, so ziemlich spanisch


Ein hübsches Huhn, mal wieder (frei) nach spanischer Art – lasst es Euch schmecken!

 

Zutaten:

1 Hühnchen
3 kleine Kartoffeln (mit oder ohne Schale, je nach Vorliebe)
1 rote oder weiße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2-3 rote Spitzpaprika oder 1 große rote Paprika
1 Biozitrone
Olivenöl
kräftiger Schuss Sherry
etwas Brühe (etwa ein Glas)
ein paar Thymianzweige
Paprikapulver
wenn vorhanden, etwas Sumach
Salz, Pfeffer
Stück Butter

 

paprikahuhn3paprikahuhn4

Zubereitung:

Den Backofen auf 180-190° vorheizen.

Das Hühnchen waschen und trockentupfen, den Pürzel entfernen. Innen und außen salzen und pfeffern.
Mit Paprikapulver (und, wenn vorhanden, dem Sumach) einreiben.
Die Kartoffeln, die Paprika und die Zwiebel grob würfeln. Die Knoblauchzehe schälen und halbieren.
Die Zitrone waschen und achteln, dabei die Kerne, soweit möglich, entfernen.

Das Hühnchen mit etwas Olivenöl in eine ofenfeste Form setzen.
Das Gemüse und die Zitrone in die Form geben, die Kartoffeln zuunterst, damit sie gut garen können.
Sherry und Brühe angießen, den Thymian dazu geben und die Form für ca. 1 – 1,5 Stunden (je nach Größe des Hühnchens) in den Ofen schieben, bis das Hühnchen gar ist und eine schöne goldgelbe Farbe hat. Dabei das Hühnchen gelegentlich mit der Brühe beschöpfen und kurz vor Schluß mit einem Stückchen Butter bestreichen.

(Friederike) 


PDF pageEmail pagePrint page