Zitronen-Tortelli

tortelli5

Selbstgemachte Pasta – einfach unschlagbar!
Aber natürlich auch nicht so ganz unaufwändig, also eher mal was fürs Wochenende.
Hier ist eine leckere Alternative zur üblichen Hackfleisch- oder Ricotta-Spinat-Füllung.
Die Ricotta produzieren wir üblicherweise auch selbst.
Wie das geht, stelle ich demnächst in einem eigenen Rezept vor, es ist aber im Prinzip ganz einfach.
Fertig gekaufte Ricotta geht natürlich genauso…


Teig kneten aus:

200g Mehl Typ 550
2 Eier
kräftige Prise Salz
bei Bedarf etwas Wasser

Füllung:

200 g Ricotta
2 Eigelb
1 Biozitrone, die Schale abgerieben und den Saft gepresst
ca. 50 g frisch geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer
frischer Thymian

Sowie:

Butter
frischer Thymian
frische oder getrocknete Verbene
Parmesan

 

tortelli2tortelli3

tortelli6 tortelli4

Zubereitung:

Als erstes den Teig kneten, schön kräftig und ordentlich lang, bis er durch und durch glatt ist. In ein Stück Frischhaltefolie wickeln und ruhen lassen, bis die Füllung fertig ist.
Für die Füllung Ricotta, Eigelb, Thymian, Zitronensaft- und Abrieb mit dem Parmesan vermischen und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Die Arbeitsfläche gut bemehlen. Den Teig in 4 Teile teilen.
Jedes Teil mit der Nudelmaschine ausrollen: unsere hat 6 Stufen, den Tortelli-Teig walze ich bis Stufe 5.
In regelmäßigen Abständen einen guten Teelöffel Füllung aufsetzen. Die Teigränder und Zwischenräume mit einem Backpinsel mit etwas Wasser einstreichen. In Vierecke schneiden, zu Dreiecken zusammenklappen, gut andrücken und in Tortellini-Form falten: die  beiden spitzen Winkel des Dreiecks zusammendrücken und die dritte Ecke umklappen.
Die Tortelli in Salzwasser in wenigen Minuten garen.

Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen, Thymian und Verbene zugeben und ein paar Minuten ziehen lassen.
Die fertige Pasta mit der zerlassenen Kräuterbutter übergießen und mit Parmesan bestreuen.

(Friederike)


PDF pageEmail pagePrint page