Süß-scharfe Grünkohl-Variation

In den letzten Wochen gab es beim Waldgärtner des öfteren Grünkohl und ich habe schon einige Male das Rezept der süß-scharfen Grünkohl-Variation ausprobiert. Den Geschmack fand ich immer wieder ganz besonders. Deswegen veröffentliche ich hier nun meine Art der Zubereitung von Grünkohl.

 

Grünkohl_suess_scharf_Zutaten

 

Zutaten für 2 Personen:

400 g Grünkohl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ Habanero, ersatzweise scharfe Chili (je nachdem, wie scharf man es haben möchte auch eine ganze Habanero oder Chili)
6 – 8 getrocknete Aprikosen
3 EL geröstete Sonnenblumenkerne
2 EL Olivenöl
1 Tasse Gemüsebrühe
Etwas Salz

 

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, klein würfeln. Ebenso mit der Habanero verfahren. Vorsicht! Eventuell Handschuhe beim Verarbeiten verwenden. Die getrockneten Aprikosen mit dem Messer in Streifchen schneiden. Etwas Wasser zum Kochen bringen, über die Gemüsebrühe gießen und beiseite stellen.
Den Grünkohl waschen, das Wasser von den Blättern im Waschbecken abschütteln. Die dicksten Strünke vom Grün entfernen und das Gemüse in feinere Streifen schneiden. Dabei die nicht allzu festen Strünke gerne mit verarbeiten. Die geben dem Ganzen mehr Biss.
Nun das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen die Zwiebel- und Knoblauchwürfel in das heiße Öl geben und alles bei hoher Temperatur kurz andünsten. Herd auf obere mittlere Temperatur zurückschalten, die Habanerostückchen hinzugeben und das Ganze ein paar Minuten weiter garen.
Nun den Grünkohl in die Pfanne geben. Das Gemüse kurz anbraten und es anschließend mit der Brühe ablöschen. Salzen. Alles ca. 15 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist. Auch auf die härteren Teile des Grünkohls beim Garprozess achten. Ein paar Minuten vor Ende der Kochzeit die zerkleinerten Aprikosenstücke hinzufügen, umrühren und alles noch ein wenig durchziehen lassen.

Zum Servieren den Grünkohl mit den gerösteten Sonnenblumenkernen bestreuen. Fertig.

 

Gruenkohl_Zutaten_einzeln Gruenkohl_zerkleinertGruenkohl_in_PfanneGruenkohl_suess_scharf_fertig1

 

Tipp:
Dazu passen gut Pellkartoffeln und Matjes oder Würstchen, je nach Geschmack. (Astrid)
 


PDF pageEmail pagePrint page