Spätsommer-Freuden: Zwetschgen-Sorbet


Heuer scheint die Zwetschgenernte recht gut auszufallen, überall sieht man die schönen deutschen Zwetschgen
zu günstigen Preisen, das muss man natürlich ausnutzen.
Backen war mir gerade zu anstrengend, deshalb ist ein Sorbet draus geworden.
Herrlich erfrischend und leicht sauer schmeckt es – wenn es jetzt auch noch Sommer wäre….

 

zwetschgen1

 

Zutaten:

700 g Zwetschgen
100 g Zucker
30 g Traubenzucker
Saft von 1 Zitrone
100 ml Wasser
2 EL Grenache (oder anderer Süßwein)
2 TL Zimt
50 ml Sahne

 

zwetschgen2zwetschgen3

 

Zubereitung:

Die Zwetschgen waschen, entkernen und in grobe Würfel schneiden.
In einen Topf geben, Zucker, Traubenzucker, Wasser, Zitronensaft und Grenache zugeben. Auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren weichkochen. Durch den Traubenzucker fängt die Masse etwas zu gelieren an.
Mit Zimt abschmecken.

Mit einem Pürierstab/Zauberstab pürieren. Anschließend durch ein feinmaschiges Sieb streichen.
Die Sahne unterrühren.

Die Masse gut abkühlen lassen und in die Eismaschine geben.
Wer keine Eismaschine hat, gibt das Sorbet direkt in das Eisfach und rührt die Masse gelegentlich um, während sie fest wird.

(Friederike)

 

zwetschgen4

 

 

Dieses Rezept ist ein Beitrag zum Blog-Event “Smoothies, Eiscreme und Co.” bei Küchenplausch

sommerlicheEBannerquer

 


PDF pageEmail pagePrint page