Salat aus saurer Mango und Ente

Diesen leckeren Salat bestelle ich mir immer wieder gerne im vietnamesischen Lokal – vielleicht kennt Ihr ihn auch? Gut gemacht ist er ein Gedicht und so habe ich Lust bekommen, ihn auch selber daheim nachzukochen. Die Zubereitung ist eigentlich recht einfach; das einzige, was man beachten muss, ist, dass es sich bei der sauren Mango nicht um unreife Mango, sondern um eine eigene Mangosorte handelt. Diese findet Ihr in der Regel auch nicht im Supermarkt, sondern nur in einem gut sortierten Asia-Laden.

 

 

Zutaten (für 2):

2 saure Mango
ca. 200-250 g gegarte Ente, in kleine Streifen gezupft oder geschnitten (gut geeignet sind Reste, auch eingefroren und wieder aufgetaut)
1 rote Zwiebel
1 Bund Koriander
Saft von 1-2 Limetten, sowie etwas Abrieb
2 EL Erdnüsse, geröstet und grob gehackt
4 EL milde Fischsoße
1 EL brauner Zucker
frische rote Chili, nach Geschmack
etwas Erdnussöl (oder Entenschmalz, wenn vorhanden)

 

Zubereitung:

Die Mangos sorgfältig schälen. Dünne Scheiben (ca. 5 mm) bis zum Kern hin von der Mango schneiden und anschließend in dünne Streifen schneiden. In eine Schüssel geben.

Die Zwiebel in Viertelscheiben schneiden, den Koriander hacken, die Chili in feine Streifen schneiden und alles zusammen mit den Erdnüssen zu der Mango geben.

Den Zucker mit der Fischsoße und dem Limettenabrieb verrühren und über den Salat geben.

In einer Pfanne das Öl oder Schmalz erhitzen und die Entenstücke darin kurz anbraten. Bei Bedarf etwas salzen und ebenfalls zu dem Salat geben.

Alles gut vermischen und vorsichtig mit dem Limettensaft abschmecken. Darauf achten, dass der Salat nicht zu sauer wird.

Guten Appetit!

(Friederike) 


PDF pageEmail pagePrint page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.