Rhabarbersirup

rhabarber

Letztes Jahr im Frühling war ich in einem ganz bezaubernden Café und trank eine Rhabarberlimonade. Als ich fragte, woher das Lädchen dieses leckere Getränk habe, meinte die Bedienung, das Café mache alle seine Limonaden selbst. Auch diesmal ging ich im Netz auf die Suche nach einem Rezept und stieß auf das nachfolgende Zubereitungsverfahren:


Zutaten:

650 g Rhabarber, insgesamt sollen nach dem Putzen 500 g Frucht übrig bleiben
250 g Zucker
50 g Vanillezucker
Saft von einer ½ Zitrone

ca. 250 ml Wasser


Zubereitung:

Rhabarber säubern, schälen und in fingerdicke Stücke schneiden. Die Stücke mit ¼ Liter Wasser zum Kochen bringen. Das Ganze etwa 10 Minuten zu Mus verkochen. Anschließend die Masse durch ein feines Sieb lassen und den Rest des Rhabarbers auspressen.

Den Saft zurück in den Topf schütten, Zucker, Vanillezucker und Zitrone dazu geben, insgesamt 5 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren.

Den Sirup in vorgereinigte Flaschen geben; ergibt ca. 800 ml.

Tipp: Damit der Sirup nicht schimmelt, sollte er im Kühlschrank aufbewahrt werden und nach Anbruch innerhalb von 1-2 Wochen aufgebraucht werden. Daher bieten sich eher kleinere Flaschen an.

Schmeckt übrigens auch gut in Sekt bzw. Prosecco.

(Astrid)

 

 

Liebe Astrid, jetzt habe ich mich auch an dem Sirup probiert…
und musste am nächsten Tag gleich noch mal los, neuen Rhabarber kaufen. Der Sirup schmeckt so lecker!
(Ich habe nur etwas weniger Vanillezucker verwendet, ca. 1/2 Beutel auf 750g Rhabareber)
(Friederike)
 


PDF pageEmail pagePrint page