Haselnusslikör

Im September war ich auf einem Verwandtentreffen auf dem Land, als wir im Laufe des Abends auf das Thema Hochprozentiges, also Schnaps, Angesetzten und Likör, zu sprechen kamen. Ein Cousin und seine Frau berichteten von einem Haselnusslikör, den sie kürzlich probiert hatten und der sie sehr beeindruckt hat. Ich dachte mir, ich probiere das mal mit dem Likör aus – mag ja so etwas ganz gerne. Das Ergebnis ist durchaus gelungen.

 

Haselnusslikoer_Zutaten

 

Zutaten:

100 g Haselnüsse
½ L Korn, Vodka oder Klaren, also hochprozentiger Alkohol, der möglichst geschmacksneutral ist
Kandiszucker
1 Flasche mit großer Öffnung

1 Flasche zum Abfüllen (nach 4 – 6 Wochen)
 

Zubereitung:

Die Haselnüsse kleinhacken und in einer Pfanne trocken rösten. Vorsicht, das Ganze nicht zu heiß werden lassen, damit die Nüsse nicht verbrennen! Dann das Ganze abkühlen lassen.
Eine Flasche, die vorher sterilisiert wurde, mit den gehackten, gerösteten Nüssen befüllen, ca. 2 EL Kandis dazugeben und den halben Liter Korn dazugeben.
Nun die Flasche verschließen, gelegentlich schütteln und mindestens 4 – 6 Wochen ziehen lassen.

 

Tipp: Eignet sich in einer hübschen Flasche auch gut als Weihnachtsgeschenk. (Astrid)

 

Haselnusslikoer_mit_Flasche_Spatz 


PDF pageEmail pagePrint page


2 Comments

  1. Michi wrote:

    So eine schöne Idee und so einfach zu machen – wunderbar! Und: ‚Wer Sorgen hat, hat auch Likör‘, sagte Heinz Erhards und deshalb kann doch eigentlich fast jeder ein Fläschchen davon brauchen. Ein perfektes Weihnachtsgeschenk also.

    • Astrid wrote:

      Nicht wahr? Ich bin vom Geschmack dieses Likörs ganz begeistert. Und dazu noch Heinz Erhard! An den hatte ich gar nicht gedacht, und dabei mag ich den Erhard doch sehr, den Mann mit den tollen Wortverdrehern. Irgendwie schon sehr old school, oder?