Erdbeer-Himbeer-Konfitüre mit Zitronen-Zesten

Erdbeeren_Himbeeren_Frisch

Anfang-Mitte Juli ist Hochsaison für die schmackhaftesten Erdbeeren. Feine Himbeeren gibt es auch schon. Das ist die beste Zeit, den Sommer in Gläsern zu konservieren. Die Tage habe ich eine Erdbeer-Himbeer-Konfitüre mit Zitronen-Zesten zubereitet. Das Ergebnis ist wirklich hervorragend. Der Himbeergeschmack kann sich besonders gut durchsetzen.

 

Zutaten für ca. 500 g Fruchtmark:

550 g. Erdbeeren
250 g Himbeeren
500 g Gelierzucker 1:1
1 Zitrone (Bio-Qualität)
Ausreichend Gläser mit passenden Deckeln für die Konfitüre vorbereiten, d. h. auswaschen und bei 150 Grad mindestens im Backofen sterilisieren (das ist immer die unangenehmste Arbeit).

 

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und halbieren bzw. vierteln, wenn sie zu groß sind. Die Himbeeren ebenfalls waschen. Die Früchte nach und nach in einen Mixer geben, der einen Siebeinsatz hat sodass die kleinen Nüsschen und Kerne zurück bleiben. Das Gerät auf höchste Stufe einschalten, um möglichst viel Mark aus den Früchten erhalten.

Die Zitrone waschen, abtrocknen und die Schale mit einem Zestenschneider abhobeln. Beiseite stellen.

Nun das Mark (500 ml) mit dem Gelierzucker in einem großen Topf verrühren und zum Kochen bringen. Nach Anleitung auf dem Gelierzucker, die Masse ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende die Zitronenzesten zu der Konfitüre geben.

Am Schluss Gelierprobe machen und wenn das Ergebnis zufriedenstellend ist, die Konfitüre in die vorbereiteten Gläser füllen. Diese möglichst schnell fest zuschrauben und auf den Kopf stellen.

 

 

 

Tipp: Nach der Reinigung der Deckel schwenke ich diese immer noch gerne mit ein wenig hochprozentigem Schnaps aus, um dem Schimmelbefall eine noch geringere Chance zu geben.
(Astrid)


PDF pageEmail pagePrint page