Bärlauch-Salz / Gewürz-Salz

Baerlauchsalz_Prozess

Vor kurzem war ich mal wieder bei einer Kräuterwanderung, auf der mir eine der Kräuterpädagoginnen den Tipp gab, einmal Bärlauch-Salz selbst zuzubereiten. Gesagt, getan, hier ist das Rezept:

 

Zutaten:

Ca. 70 g Salz nach Wahl
5 – 7 Blätter Bärlauch
1 kleines Glas für Gewürze

 

Zubereitung:

Den frischen Bärlauch waschen und trocken tupfen. Dann das Salz mit dem Bärlauch in einem großen Mörser so gut zerstampfen, bis ein einheitlicher grüner Brei entstanden ist. Anschließend das Mus in eine Schüssel geben, diese mit einem Tuch abdecken und es an einem kühlen Platz trocknen lassen, was ca. zwei Wochen dauern kann. Immer wieder einmal den Brei durchmischen, sodass feuchte Stellen an der Oberfläche trocknen können. Am Schluss die getrocknete Masse mit dem Zauberstab ein letztes Mal zermahlen und gleich in ein Glas abfüllen.

(Astrid)

Das Bärlauch-Salz eignet sich gut zum Verschenken und sollte nicht zu lange stehen, da es sonst sein typisches Aroma verliert. Das Salz ist mild und kann als Knoblauchsalz ersatzweise für Knoblauch oder Zwiebeln im Salat verwendet werden. Oder man nimmt es einfach zum Verfeinern von Speisen, wobei man hier das Salz erst nach dem Garvorgang hinzufügt.

 

Baerlauchsalz_gemahlen Baerlauchsalz_im_gla 


PDF pageEmail pagePrint page